Falun Gong in Erfurt


Die autoritäre Psychosekte Falun Gong wird in China staatlich verfolgt, es gibt gar eine „chinesische Gestapo“, die hinter den Anhängern des Li Hongzhi her ist — so sagt es zumindest die Gruppe selbst. Das passt natürlich in Deutschland, wo man immer froh ist, wenn jemand (mindestens!) genau so schlimm ist wie die Nazis. Das Wappen der Sekte besteht übrigens aus vier Yin-Yangs und fünf Hakenkreuzen. Aber das hat natürlich nichts (rein gar nichts) mit irgendwas zu tun. Die Gongs stehen auf dem Platz herum, falten die Hand zum Gebet und sammeln Unterschriften gegen China.
Direkt daneben steht (ungelogen) ein Stand von den Zeugen Jehovas und will der Menschheit nahebringen, daß die Schöpfungsgeschichte plausibler als die Evolution ist. Eigentlich müsste es zwischen Quigong und christlicher Sekte zum Eklat kommen, aber man beäugt sich mehr belustigt als kritisch.

Kritische Informationen zu Falun Gong findet man im Esowatch-Wiki (daß außer dem Namen nichts mit unserem Esowatch zu tun hat) und in einigen gesammelten Presseartikeln zum Thema auf der Falun Gong- Seite der Aktion für Geistige und Psychische Freiheit.
Zu den Zeugen gibt es natürlich auch eine Seite auf dem Esowatch-Wiki.


4 Antworten auf „Falun Gong in Erfurt“


  1. 1 KrazyKraut 24. Oktober 2010 um 16:56 Uhr

    Schön, das ihr wieder da seid! Ihr ward lange weg…

  2. 2 Administrator 25. Oktober 2010 um 11:25 Uhr

    Ja, die doofe Arbeit… Aber mal sehen, vieleicht bleiben wir diesmal länger dran.

  3. 3 halloboring 22. April 2011 um 6:59 Uhr

    Das mit den Hakenkreuzen und den Ying-Yangs und dem Zusammenhang mit irgendwas müsst ihr mir aber mal etwas genauer erklären.

  4. 4 hallboring 28. April 2011 um 8:38 Uhr

    Heho liebe Pornofreunde, bekomme ich noch eine Antwort?

    „Das Wappen der Sekte besteht übrigens aus vier Yin-Yangs und fünf Hakenkreuzen. Aber das hat natürlich nichts (rein gar nichts) mit irgendwas zu tun.“

    Klären mich die mitteleuropäischen Kartoffeln jetzt noch über asiatische Symbole auf oder nicht?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.