Archiv für Juli 2008

Kreuz.net Opfer von Kommunikationsguerrilla

Laut einem Artikel auf Indymedia haben 150 Clowns in Stuttgart ein absurdes Straßentheater veranstaltet, um gegen „religiös begründeten Sexismus und Homophobie“ zu demonstrieren:

Die Satire war in diesem Fall so gelungen, daß sich sogar echte christliche FundamentalistInnen der Spaßdemo anschlossen. Als Sahnehäubchen übernahm jetzt sogar das christliche Nachrichtenportal Kreuz.net fast wörtlich die Pressemitteilung, die Bilder und das Youtube-Video der Spaßdemo.

Kreuz.net erklärt die Antideutschen

Das überaus skurrile Christen-Fanzine Kreuz.net erklärt hier die Geschichte der Antideutschen. Das Scheitern des Antiimperialistischen Kampfes hat demnach die linke Avantgarde um Josef Fischer, Oskar Lafontaine und Günter Grass seit den 1990er Jahren auf die Idee des „negativen Nationalismus“ gebracht – linksradikale Gruppen zogen bald nach.
So weit ganz amüsant, was dann kommt ist sekundärer Antisemitismus: Die reichen US-Juden nutzen nämlich laut Kreuz.net die Geschichte, um aus der Shoa Gewinn zu schlagen und den Deutschen einen Schuldkomplex einzureden. Was kann man da sagen?
Arme kleine Deutsche…

Esowatch, die dritte

Wie das Esoblog berichtet, gibt es jetzt ein drittes Mal Esowatch. Die ‚‘Europäische Gesellschaft fuer Bioenergetik Extrasens e.V.'‘ hat die Domain esowatch.de erworben und dort eine Weiterleitung auf Google installiert.

Der Grund dafür bleibt mysteriös. Auffallend ist allerdings, daß uns ebenfalls aus der Ecke der Bioenergetiker mit dem Rechtsweg gedroht wurde, falls wir einen Beitrag über Viktor Philippi, den Erfinder der sogenannten Bioenergetischen Meditation nicht aus dem Netz nehmen.

Der Einfachheit halber haben wir diesem Wunsch entsprochen. Man überzeuge sich statt dessen einfach aus erster Hand von den Kräften des Viktor Philippi.

Immer nur dagegen?

Wie Apfelsina richtig herausgefunden hat, sind wir hier in der Regel gegen alles.

Wie aber Knarf Rellöm auf der anderen Seite richtig anmerkt, kann man ja nicht immer nur dagegen sein, sondern muss auch mal bessere Vorschläge machen. Deswegen hier ein extrem putziger Hauch positiver Energie:

Wie immer vielen Dank für den Hinweis.

Anonyme Beschuldigungen gegen Esowatch.com

Was haben K.Baist, H. Meyer, S. Voithjner und M. Severin gemeinsam? — Nun, sie alle haben in den letzten Tagen vom selben Computer aus den gleichen Kommenar hier hinterlassen – immer und immer wieder.

In dem Kommentar wird mit eigenwilliger Formulierung das Projekt Esowatch.com zahlreicher Verfehlungen beschuldigt. Esowatch.com sei illegal (weil die Server in den USA stünden), ein Autor sei wegen Verleumdung verurteilt, es fände dort ein „intellektueller Amoklauf“ statt, Leute von Esowatch.com seien bei Wikipedia raus geflogen, würden nicht an Biophotonen glauben, etc. Auch auf Indymedia wurde Esowatch.com schon unter ähnlichen Pseudonymen desavouriert.

Die Beschuldigungen sind für die Betreiber von Esowatch.com nichts neues. Laut diesem Blog-Eintrag handelt es sich bei Baist, Meyer, Voithjner und Severin wohl um den Alleinunterhalter und Erfinder Hans Weidenbusch, der u.A. behauptet, den Impulserhaltungssatz widerlegt zu haben. Schade, Billard kann man dann wohl bald nicht mehr spielen.

Esowartch.com schreibt weiter:

Alle diese Gerüchte sind falsch:
* So wird behauptet, Esowatch Autoren wären bei Wikipedia rausgeflogen, dies wird mit diesem link „belegt“. Nur steht da leider nix von rausgeflogen, sondern es wird nur die Vermutung geäussert, wir hätten unseren Standpunkt nicht in Wikipedia durchsetzén können und deshalb Esowatch gegründet. Tatsache ist vielmehr, dass einige von uns weiter bei Wikipedia aktiv sind, andere es nie waren. Der einzige, der bei Wikipedia rausgeflogen ist, ist Hans Weidenbusch selber.
* Ferner wird geklagt, dass wir anonym schreiben. Tatsache ist, dass unser Verleumder selber anonym ist- ein Esel schimpft den anderen Langohr :-)
* Weiter wird behauptet, wir wären wegen Verleumdung verurteilt, dies wird mit diesem Link belegt. Wie aber schon gesagt sind wir anonym. Auch der Herr Popp weiß nicht, wer wir sind, und er irrt sich wenn er denkt bei uns schreibt eine „Märchen Spezialistin“.

Daß das Programm, daß solche Massenkommentare wie die von Meyer, Müller, Schulze und Baist rausfiltert, auch noch Spam Karma heißt, ist dann doch der Beweis dafür, daß der Weltgeist (oder das globale Energiefeld?) doch Humor hat.